Upcoming Shows

17
November 2018
Samstag

Nahetalrock

Langenlonsheim, Rheinland-Pfalz | Langenlonsheim, Rheinland-Pfalz Langenlonsheim Germany 55450
    Keine Veranstaltung gefunden

    Past Shows

    8. September 2018
    18. August 2018
    20:00 - 23:30 Dietersheimer Kerb 2018
    4. August 2018
    6. Januar 2018
    26. August 2017
    6. Mai 2017
    8. April 2017
    20:00 - 23:00 Nahetalrock
    12. November 2016
    Keine Veranstaltung gefunden

    Media

    Playlist

    (Auszug)

    Black Night Deep Purple
    Black Sabbath Black Sabbath
    Blinded By The Light Manfred Mann
    Breaking The Law Judas Priest
    Child In Time Deep Purple
    Davy’s On The Road Again Manfred Mann’s Earth Band
    Enter Sandman Metallica
    Gypsy Uriah Heep
    Here I Go Again Whitesnake
    Highway Star Deep Purple
    Hush Deep Purple
    Iron Man Black Sabbath
    July Morning Uriah Heep
    Jump Van Halen
    Locomotive Breath Jethro Tull
    Mighty Quinn Manfred Mann’s Earth Band
    Mistreated Deep Purple
    Perfect Strangers Deep Purple
    Pictures Of Home Deep Purple
    Radar Love Golden Earring
    Rebel Yell Billy Idol
    Smoke On The Water Deep Purple
    Shine On You Crazy Diamond Pink Floyd
    The Wall Pink Floyd
    War Pigs Black Sabbath

    Bandmitglieder


    Jens Wawrock

    Neben dem Lead-Gesang begleitet Jens diverse Titel mit der Akustikgitarre. Seine musikalische Laufbahn begann er um anno 1996. Aus einer Partylaune heraus wurde seinerzeit die Band Milhouse gegründet, in der Jens als Sänger und Gitarrist bis zu seinem Wechsel zu SKOL im Jahr 2000 mitwirkte. Zusammen mit “Mixer” und Ex-Birthcontrol Peter Föller gründete Jens 2009 die Folkrockband “Yusufs Erben”, in der er bis heute ebenso als Sänger und Gitarrist tätig ist. Seine persönlichen musikalischen Gesangsvorbilder sind vorwiegend Ian Gillan, Paul Rodgers, Paul Carrack, Ian Anderson, Van Morrison. Seine musikalischen Vorlieben Deep Purple, Jethro Tull, Pink Floyd, Van Morrison, Folk, Irish-Folk.

    Simon Klein

    Seine musikalische Karriere startete Simon im Alter von 13 Jahren zunächst mit einer klassischen Schlagzeugausbildung. Irgendwann -keiner in seinem jugendlichen Umfeld hatte es zunächst so richtig wahrgenommen – entdeckte er die Liebe zum Gesang. Dabei stellte er jedoch relativ schnell fest, dass das Schlagzeug nicht unbedingt die ideale instrumentale Begleitung ist. Er kaufte sich eine Gitarre, lernte die ersten Akkorde und fortan begleitete ihn das neue Instrument zu allen sich bietenden Gelegenheiten. Mit den Jahren wuchsen Gitarre und Gesang immer mehr zu einer klangvollen Einheit zusammen. Nach zahlreichen Auftritten, unter anderem bei schulischen Veranstaltungen, suchte Simon eine neue Herausforderung und bewarb sich bei „X-Factor“. Im Alter von 16 Jahren schaffte er es nach zwei Vorentscheidungen bis ins „bootcamp“ nach Düsseldorf unter die letzten 100 Bewerber.

    „It’s awesome“ hieß die erste Bandformation in der er den Leadgesang übernahm. Dort wurde er u.a. von seinem Bruder Philipp an der Gitarre begleitet. Bei „ToneFactory“ begeisterte er über mehrere Jahre mit seiner gewaltigen Stimme und seiner unvergleichbaren Bühnenpräsenz sein Publikum. Daneben gastierte er aber auch immer wieder als „Simon The Voice“ nur mit seiner Gitarre bewaffnet in zahlreichen Locations und stellte bei ebenso vielen regionalen und überregionalen Veranstaltungen sein musikalisches „Allround-Talent“ unter Beweis. 2016 während einer Open Air Veranstaltung wurden die Bandmitglieder von SKOL auf Simon aufmerksam und es kam, wie es kommen musste…..

    Noch im selben Jahr tat man sich zusammen und fortan übernahm Simon neben Jens den Leadgesang in der Band.

    Sascha Diepmanns

    Sascha bringt mit seinem unverkennbaren Original Hammond-B-3-Sound den nötigen Dampf und die Prise Authentizität auf die Bühne, die SKOL ausmacht. Sein musikalisches Debüt gab Sascha vor etwa 20 Jahren bei der Band Fireball.

    Explizite Vorliebe für

    Deep Purple

    Equipment

    Hammond B-3 (A-100)
    Leslie 247
    Reussenzehn Organ Amplifier
    Reussenzehn Organ & Groove
    Yamaha Motif XS-6
    Roland RD-500
    KORG N264
    Yamaha SY-77
    Electro Harmonix Ringmodulator
    diverse Bodeneffekte

    Tobias Frühauf

    Tobias begann seine musikalische Karriere 1987 mit einer klassischen Gitarren-ausbildung. Daraufhin verfolgte er in den Bands The Court und Lovvo eine etwas härtere Gangart bis er dann schließlich 1999 bei SKOL die Rolle des Lead-Gitarristen übernahm. Tobias gewann 1999 mit einem klassischen Gitarrentrio den Wettbewerb ‘Jugend Musiziert’ und studierte Musikpädagogik am Peter Cornelius Konservatorium in Mainz. Seit 2002 praktiziert Toby als Gitarrenlehrer in seiner eigenen Musikschule.

    Equipment

    Music Man – Silhouette special
    Fender – Stratocaster (Ritchie Blackmore)
    Gibson – US1
    Marshall – JVM 410 Halfstack
    Vox – Wah
    Ibanez – Delay
    Ibanez – Phaser

    Andreas Heub-Schneider

    Andreas verdiente sich seine ersten musikalischen Sporen im Musikverein Mörschied, wo er seine Laufbahn an der Klarinette begann. Es folgte ein dreijähriges Intermezzo im Männergesangverein Enzweiler. Der Wechsel zum E-Bass erfolgte nach der Einsicht, daß erhöhter Alkoholkonsum den Klarinettenklang doch erheblich beeinflußt. Zusammen mit Andreas Röhrig und Bernd Kiltz gründete er die Band Dibowski, zu der nach kurzer Zeit auch Martin Niegisch stieß. Neben Coversongs wurden auch eigene Stücke produziert. Nach vier Jahren war diese Ära zu Ende. Bernd Kiltz, Martin Niegisch und Andreas gründeten zusammen mit Peter Kuhn die Band SKOL. Zwei Jahre später konnte mit Sascha Diepmans ein exzellenter Keyboarder verpflichtet werden. Dieser Schritt beeinflusste nachhaltig die musikalische Orientierung, aber auch die Qualität der Band.

    Musikalische Vorbilder

    Bands
    Deep Purple, Uriah Heep, Iron Maiden, Rainbow, Stevie Ray Vaughan and Double Trouble

    Bassisten
    Marcus Miller, Jaco Pastorius, Tommy Shannon, Roger Glover

    Equipment

    Marleaux consat custom 5-saiter
    Marleaux consat straight 4-saiter
    esh stinger 4-saiter
    Amplifier aguilar db359 vollröhren-top
    Amplifier ampeg svpcl preamp
    Box accugroove el whappo

    Peter Kuhn

    Peters musikalische Wurzeln liegen im klassischen Bereich: bereits ab dem zarten Alter von 12 Jahren tätig im örtlichen Musikverein, beschäftigte er sich mit Perkussions und diversen Instrumenten, u.a. Trompete, Bariton, Klavier, Marimba, etc. Nebenbei war Peter Mitglied im Symphonischen Orchester Obere Nahe. Im Alter von 16 Jahren begann mit dem ersten Drum-Set der Wechsel in Richtung Rock. Zunächst in diversen Rock-Jazz und Punk-Projekten tätig, war es dann 1995 soweit: zusammen mit Andreas Heub-Schneider und Martin Niegisch wurde SKOL geboren. Seitdem sorgt Peter mit seinem druckvollen Schlagzeugspiel und Backvocals für Power und Timing bei SKOL.

    Musikalische Vorlieben

    Police, Dio, Alice in Chains, Queensryche, u.a.

    Equipment

    bass drum: pearl masters studio, 22″ x 18″
    snare drum: sonor force 3001, 14″ x 6″
    tom 1: yamaha power recording custom 12″
    tom 2: yamaha power recording custom 13″
    floor tom: yamaha power recording custom 18″
    hi-hat: sabian 14″
    1. crash: sabian thin crash 17″
    2. crash: zildjian thin crash 18″
    splash: zildjian 10″
    ride: zildjian 20″
    china no name 18″